Geschichte

Die Altenhilfe der Diakonie in Deutschland hat eine lange Tradition. Sie unterstützt ältere und kranke Menschen durch offene Angebote, ambulante Dienste und stationäre Pflegeeinrichtungen. Das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland ist einer der bedeutendsten Dachverbände von Einrichtungen und Diensten der Altenhilfe mit unterschiedlichsten Profilen und Konzeptionen.

Der „Deutsche Evangelische Verband für Altenarbeit und Pflege e.V.“ (DEVAP) geht in seinen Ursprüngen auf den „Reichsverband für Evangelische Alters- und Siechenfürsorge“ zurück, der am 9. Oktober 1935 in Berlin als „Fachverband des Centralausschusses für die Innere Mission der deutschen Evangelischen Kirche“ gegründet wurde. Ziel war, die evangelischen „Anstalten und Einrichtungen“ zu fördern und das Evangelium „von Jesus Christus an Alte und Sieche“ zu verkünden.

1962 wurde der Vereinsname den fachlichen Entwicklungen der Altenhilfe angepasst. Er hieß nun „Deutscher Evangelischer Verband für Altenhilfe“ (DEVA).

1999 öffnete sich der Fachverband auch für die ambulanten Pflegedienste und nannte sich „Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit und ambulante pflegerische Dienste e.V.“ (DEVAP).

Seit 2004 können neben Landes- und Fachverbänden auch diakonische Unternehmen direkt Mitglied im DEVAP werden. Im Zuge der Neustrukturierung der Gremienarbeit des Verbandes wurde der Name der Zielsetzung und dem Aufgabenspektrum des Verbandes angepasst und verkürzt: „Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit und Pflege e.V.“ (DEVAP).

 

Er ist als Fachverband Mitglied des  Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V. und verfolgt gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke.

Zum DEVAP gehören Einrichtungen und Dienste der Altenhilfe im gesamten Bundesgebiet.

  • Voll- und teilstationäre Einrichtungen Altenhilfe
  • Ambulante gesundheits- und sozialpflegerische Dienste / Sozial- und Diakoniestationen
  • Fachschulen für Altenpflege und Bildungseinrichtungen
  • Altentages- und Begegnungsstätten
  • Selbsthilfe- und Freiwilligengruppe sowie andere Initiativen