13.03.2018

Ohne Ausbildungs- und Prüfungsverordnung geht es nicht

Dr. Bodo de Vries, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Evangelischen Verbands für Altenarbeit und Pflege e.V. und Vorstandsmitglied des Evangelischen Johanneswerk in Bielefeld, erklärt zum aktuellen Umsetzungsstand des Pflegeberufereformgesetzes: „Um die Pflegeberufereform fristgerecht umzusetzen, benötigen die ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen und Pflegeschulen verlässliche Planungssicherheit inhaltlicher und finanzieller Art.

Die umfangreichen Veränderungen führen zu neuen Lerninhalten, die von den Lehrenden in kompetenzorientierten zeitgemäßen Lernformen und in verschiedenen Pflegesettings vermittelt werden müssen. Um die notwendigen Anpassungen und Qualifizierungen der Lehrenden bis zu Beginn der neuen Ausbildung am 1. Januar 2020 zu gewährleisten, ist die zeitnahe Vorlage der Ausbildungsund Prüfungsverordnung (APO) sowie ihre Verabschiedung durch den Bundestag und Bundesrat vor der Sommerpause 2018 ein zwingend notwendiger nächster Schritt. Auf Grundlage des Rahmenlehrplans, welchen eine Fachkommission im Anschluss an die Verabschiedung der APO mit einer gesetzlichen Frist bis zum 1. Juli 2019 gem. § 53 Abs. 2 PflBRefG erstellen soll, werden die Schulen ihre Curricula erarbeiten – hierfür brauchen die Fachkommission und auch im Anschluss unserer Pflegeschulen ausreichend Zeit, um am 1. Januar 2020 mit der neuen Ausbildung gut vorbereitet starten zu können. Auch vor dem Hintergrund des bestehenden akuten Fachkräftemangels in der Pflege, wäre eine Verzögerung ein fatales Signal: viele Jahre bestand Unsicherheit auch für potentielle Bewerber, weil nicht klar war, wohin sich die Pflegeausbildung in Deutschland entwickeln wird. Zur Gewinnung von Auszubildenden müssen Schulen und auch Träger jetzt Planungssicherheit haben, um werben zu können.“ Mit diesem Apell ist der DEVAP auch direkt an das Bundeskanzleramt und die zuständigen Staatssekretäre im Bundesministerium für Gesundheit und im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend herangetreten.