www.devap.de - Druckversion
DEVAP online
Druckversion der Seite: www.devap.de

Der DEVAP lädt zu seinem Symposium ein

Am 22. und 23. November 2018 findet das DEVAP Symposium „Pflege: Wir gestalten die Zukunft“ in der baden-württembergischen Landesvertretung in Berlin statt.

Zahlreiche Programmpunkte rund um das Thema Pflege laden ein zum Mitdenken, Mitdiskutieren, zum Austausch und zum gemeinsamen Suchen nach Lösungen.
Unter dem Titel „Altenhilfe neu versichern – Herausforderungen für die Altenarbeit und -pflege“ wird ein Kleeblatt-Papier der Diakonie Deutschland, des Deutschen Caritasverbandes, des Verbands katholischer Altenhilfe Deutschland und des Deutschen Evangelischen Verbands für Altenarbeit und Pflege vorgestellt.
Außerdem wird Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Bevollmächtigter der Bundesregierung für Pflege, das Symposium mit einer Grundsatzrede zu den aktuellen Herausforderungen bereichern.
Dies sind nur zwei von vielen spannenden Programmpunkten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer.

Hier finden Sie das Anmeldeformular.

Aktuelles aus dem DEVAP

22. August 2018

DEVAP-VKAD-Pressemeldung: Vergesst die ambulante Pflege nicht!

Heute führt das Bundesgesundheitsministerium eine Anhörung zum geplanten Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) durch. Die beiden kirchlichen Fachverbände für Altenhilfe und Pflege VKAD und DEVAP beklagen dabei erneut das Fehlen einer gesetzlichen Regelung, die die Krankenkassen zur vollständigen Refinanzierung der entstandenen Tariflöhne in der häuslichen Krankenpflege verpflichtet.
:: Mehr lesen!


16. August 2018

Interview mit Nicolas Basse in der Care konkret: Ein Netzwerker für die Pflege

Das Interesse der Fachmedien an unserem neuen Geschäftsführer Herrn Nicolas Basse ist groß. Seit dem 1. Juni 2018 komplettiert er das DEVAP-Team in der Berliner Geschäftsstelle. Sowohl die Care konkret als auch der sgp Report haben ihn seitdem interviewt und Fragen zu seiner beruflichen Herkunft, seinen Zielen für den DEVAP und den aktuellen Herausforderungen in der Pflege gestellt. Näheres entnehmen Sie bitte dem Interview in der Care konkret, Ausgabe 33, 17.08.2018, „Ein Netzwerker für die Pflege“.
:: Mehr lesen!


09. August 2018

DEVAP Fachtagung „Pflegeberufereform: Lernorte, Kompetenzen und das liebe Geld“

am 22. Oktober 2018 in Kassel – Jetzt Anmelden!

Für das Thema Organisation, Kooperation und Finanzierung konnte für den diesjährigen Fachtag zum Thema Generalistik als Referent Dr. Hans Peter Engelhard vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) gewonnen werden. Zur Kompetenzorientierung (Gestaltung von Curricula und Lehr-/Lernprozessen) wird Prof. Dr. Ingrid Darmann-Finck von der Universität Bremen, Institut für Public Health und Pflegeforschung, referieren und Prof. Dr. Barbara Knigge-Demal wird näheres zu Lernorten und deren Be-deutung für die Anbahnung von Kompetenzprofilen in der Pflege erläutern. Im Anschluss an den fachlichen Input wird auch Raum für gemeinsame Diskussionen zu diesen Themenbereichen sein. Zielgruppe sind neben Pflegeschulen auch stationäre Einrichtungen und ambulante Dienste, die ausbilden. Der Fachtag wird wieder graphisch durch Elke Renate Steiner begleitet.


:: Mehr lesen!


01. August 2018

DEVAP-VKAD-Pressemeldung David gegen Goliath

Bei allen aktuellen politischen Bemühungen für die Verbesserung der Pflegesituation in Deutschland, die wir ausdrücklich begrüßen, wurde erneut die ambulante Pflege vergessen – das muss ein Ende haben!“ so Dr. Bodo de Vries, Vorstandsvorsitzender des deutschen Evangelischen Verbands für Altenarbeit und Pflege e.V. (DEVAP). „Laut Pflegestatistik des Statistischen Bundesamtes werden nur 27 % der Pflegebedürftigen stationär versorgt; der ganz überwiegende Teil wird im häuslichen Umfeld betreut – 24 % zusammen oder vollständig durch ambulante Pflegedienste. Dennoch wurde bei der mit dem PpSG geplanten vollständigen Refinanzierung von Tarifsteigerungen im Krankenhausbereich die ambulante Pflege wieder außer Acht gelassen, obwohl die Krankenkassen die Tarifsteigerungen hier seit Jahren nicht refinanzieren.
:: Mehr lesen!


Geschäftsstelle des DEVAP

Die DEVAP-Geschäftsstelle liegt mitten im „politischen Berlin“, in Berlin-Mitte, nahe dem Regierungsviertel, zentral und für Besucher gut erreichbar. Gleich in der Nachbarschaft ist auch der Hauptsitz der Diakonie Deutschland. Neben dem DEVAP haben auch die Verbände der Behindertenhilfe, der Suchthilfe, der Deutsche Evangelische Krankenhausverband und der Dienstgeberverband mit zusammen etwa 30 Mitarbeitenden ihren Sitz in der Invalidenstraße 29.

 

Unsere Adresse lautet:

Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit und Pflege e. V. (DEVAP)
Invalidenstraße 29
10115 Berlin

Tel.: 030 83001-277
Fax: 030 83001-25277

 

 

Hinweis zur Anfahrt vom Hauptbahnhof: Die Bauarbeiten in der Invalidenstraße sind nun beendet. Somit ergeben sich neue und bessere Verkehrsanbindungen zur DEVAP Geschäftsstelle bzw. zum EWDE vom Hauptbahnhof.

Mit folgenden Straßenbahnlinien erreichen Sie uns:

M5, M8, M10 bis zur Haltestelle Naturkundemuseum (Geschäftsstelle) bzw. S Bhf. Nordbahnhof (EWDE) + 3 min Fußweg

Dafür reicht ein Kurzstreckentarif. Mehr Informationen erhalten Sie über die Homepage der Berliner Verkehrsbetriebe  www.bvg.de

Weitere Pressemeldungen und Nachrichten sowie unser Archiv finden Sie im Bereich "Presse/Aktuelles".

Soziale Berufe - kann nicht jeder!

Das ist die Devise des Jugendportals der Diakonie. Unter anderem mit diesem filmischen Porträt des Altenpflegeberufs bietet das Portal  www.soziale-berufe.com (siehe rechte Spalte) jungen Menschen zeitgemäße Hilfe bei der Berufsorientierung. Per Facebook, Blog und Twitter informiert die Diakonie mit ihrem Kooperationspartner, dem DEVAP, über soziale und pflegerische Ausbildungen, Studiengänge und Berufe. Ziel ist es, junge Menschen für Berufe in der Diakonie zu gewinnen und dadurch langfristig den Nachwuchs zu sichern.

Bis zu 30 000 Besucher verzeichnet die Seite pro Monat. Außerdem ist das Informationsportal mehrfach preisgekrönt: Zwei gewonnene Preise und eine Nominierung (Webfish Internet Award in Gold, Schutzbengel Award, Comenius EduMedia Siegel/Medaille) sprechen für sich.

Diakonische Einrichtungen können über eine Suchfunktion direkt recherchiert werden. Über attraktive Bildungsangebote oder Veranstaltungen wird direkt auf der Startseite berichtet.  Seit neuestem können die Berufeporträts des Jugendportals auch auf anderen diakonischen Webseiten gezeigt werden. Bildungsstätten und Einrichtungen können so auf ihre Ausbildungsmöglichkeiten aufmerksam machen.