Mitgliedschaft im DEVAP

Antwort auf/zuklappen

Wer kann Mitglied im DEVAP werden?

  • Gliedkirchliche Diakonische Werke (Landesverbände)
  • Fachverbände oder entsprechende Zusammenschlüsse der evangelischen Altenarbeit und der ambulanten pflegerischen Dienste innerhalb der gliedkirchlichen Diakonischen Werke
  • Träger von evangelischen Einrichtungen der stationären Altenarbeit und Pflege
  • Träger von evangelischen Einrichtungen ambulanter pflegerischer Dienst
  • Träger von evangelischen Einrichtungen der offenen gemeinwesenorientierten Altenarbeit
  • Berufs- und Fachverbände, Arbeitsgemeinschaften und andere Träger in der Altenarbeit und Pflege

Voraussetzung ist, dass sie auf gemeinnütziger Grundlage im Sinne der Diakonie arbeiten und unmittelbar oder mittelbar dem Diakonischen Werk der EKD angeschlossen sind.

Antwort auf/zuklappen

Wie hoch ist der Jahresbeitrag?

1. Gliedkirchliche Diakonische Werke

  • Stationäre Altenhilfe pro Platz 1,00 €
  • Ambulantsozialpflegerische Dienste pro Vollzeitkraft 1,20 €
  • Offene gemeinwesenorientierte Altenarbeit pro Einrichtung 30,00 €

2. Träger

  • Stationäre Altenhilfe pro Platz 5,00 €
  • Betreutes Wohnen pro Platz 2,00 €
  • Teilstationäre Altenhilfe pro Platz 4,00 €
  • Ambulantsozialpflegerische Dienste pro Vollzeitkraft 5,00 €
  • Gemeinwesenorientierte Altenarbeit pro Einrichtung 100,00 €
  • Träger von Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen 100,00 €
  • Berufs-, Fachverbände, Arbeitsgemeinschaften und andere Träger 100,00 €

(Stand: 11/2005)

Antwort auf/zuklappen

Wie beantragt man eine Mitgliedschaft im DEVAP?

Eine gewünschte Mitgliedschaft im DEVAP wird schriftlich angezeigt und durch den Vorstand bestätigt. Die Mitgliedschaft ist formlos und schriftlich zu beantragen.

Über die Annahme entscheidet der Vorstand.

Jedes Mitglied kann eine Vertreterin/Vertreter in die Arbeitsgemeinschaften entsenden und die Verbandsarbeit aktiv unterstützen.

Antwort auf/zuklappen

Welchen Nutzen hat eine Mitgliedschaft im DEVAP?

Sie können bundesweite Beziehungen zu den wichtigsten Akteuren in der Altenarbeit aufbauen.

  • Sie tauschen sich in unseren Arbeitsgemeinschaften, und Gremien über neue Entwicklungen aus. Wir stellen Verbindungen zur Politik, zur Fachwelt und Fachwissenschaft und zu anderen externen Persönlichkeiten und Institutionen her.

 

Sie werden über Top-Themen der Altenarbeit und Pflege fachkundig und zeitnah informiert.

  • DEVAP aktuell erscheint in einer Auflage von ca. 7000 Exemplaren viermal im Jahr und kann in der DEVAP Geschäftsstelle kostenfrei bestellt werden.
  • DEVAP online ist die Homepage und informiert Sie über Aktivitäten des DEVAP sowie altenhilfespezifischen Entwicklungen. www.devap.de ist mit dem Wissensmanagement des Diakonischen Werks der EKD verknüpft.
  • Unter dem Motto DEVAP dialog organisieren wir für unsere Mitglieder und für Interessierte bundesweite Kongresse und Fachtagungen zu aktuellen Themen und Entwicklungen. Wir bieten praxisorientierte Foren zum Erfahrungsaustausch und als Kommunikationsplattform für übergreifende Kooperationen an.
  • DEVAP exklusiv ist die neue Informationsplattform auf unserer Homepage - exklusiv nur für Mitglieder - und liefert Ihnen speziell aufbereitet die neuesten Trends, Hintergrundinformationen und best-practise-Beispiele.
  • Der DEVAP-Newsletter informiert aktuell und kurzer Form zu wichtigen Beiträgen auf unserer Homepage. Sie entscheiden dann  selbst, welche Sie auf unserer Homepage nachlesen wollen. 

 

Sie können sich an der Entwicklung der Diakonischen Altenarbeit in Deutschland beteiligen:

  • Unter DEVAP position und DEVAP impulse sind bisher Stellungnahmen und Arbeitshilfen zur Patientenverfügung, zur Sterbebegleitung, zum Freiwilligen-Engagement, zur Fachkraftquote, zu „Plaisir“, zur Personalentwicklung, zu Hausgemeinschaftsmodellen, zu Qualitätsstandards, zur Pflegeversicherung, zum Bürokratieabbau und zu vielen anderen Themen erfolgreich aufbereitet und verbreitet worden.

 

Sie können Gesundheits- und Altenhilfepolitik in Deutschland mitgestalten:

  • Durch DEVAP interne Projekte und die Projektarbeit des neuen Zentrums Gesundheit, Rehabilitation und Pflege des Diakonischen Werkes der EKD können Sie Ihre Fachkompetenz einbringen. Wichtige Positionspapiere werden gemeinsam auf den Weg gebracht. Wir pflegen Kontakte mit wichtigen Vertretern der Sozialpolitik auf Bundesebene (z. B. durch Parlamentarische Abende, Kommunikation mit den zuständigen Ministerien etc.) und beeinflussen so die bundespolitische Meinungsbildung.

 

DEVAP-Vertreter/innen u.a. in folgenden Gremien zu finden:

  • Diakonische Konferenz der EKD
  • Diakonischer Rat der EKD
  • Lenkungsausschuss des Zentrums GRP
  • Kuratorium Deutsche Altershilfe
  • Deutscher Verein
  • Projektgruppen verschiedener Bundesministerien

Unseren aktuellen Mitglieder

Kategorieauswahl:

Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

1 bis 30 von insgesamt 162