DEVAP-Bundeskongress „ZUSAMMEN WACHSEN“
am 20./21. September 2017

2017 findet wieder das Top-Ereignis der diakonischen Altenhilfe statt: Am 20. und 21. September treffen sich Pflegepraktiker aus ganz Deutschland zum 14. DEVAP-Bundeskongress in Berlin. Dieses Mal unter dem Motto: „ZUSAMMEN WACHSEN“. 

Im Pflegebereich gewinnen neue Kooperationen und Netzwerke immer mehr an Bedeutung. Die traditionell getrennten Sektoren im Gesundheits- und Pflegebereich wie Krankenhaus und Altenpflegeeinrichtung oder Pflege und Behindertenhilfe greifen im Zuge der älter werdenden Gesellschaft mehr und mehr ineinander. Die Schnittmengen  werden größer und sichtbarer.

Der DEVAP-Bundeskongress 2017 zeigt die Potenziale und Grenzen auf, die in diesen Überschneidungen liegen. Der Titel „Zusammen wachsen“ ist dabei Programm, und zwar im doppelten Wortsinn: Ein Fokus liegt auf dem Annäherungs- und  Wachstumsprozess, mit dem Ziel, die Lebenssituation älterer und pflegebedürftiger Menschen  weiter zu verbessern. Dies gelingt am besten gemeinsam mit anderen Akteuren. Daher werden wir mit maßgeblichen  Spitzenvertretern diskutieren, etwa aus der Wohnungswirtschaft,  der Wissenschaft, der Kommunen und Landkreise, der Kirche und der Zivilgesellschaft. Es gilt, den Kreis der Partner zu erweitern und neue Wege einzuschlagen.

In diesem Geist will der Kongress Impulse für neue Formen der Zusammenarbeit setzen. Die Fähigkeit, Innovationen zu ermöglichen, ist dabei von großer Bedeutung. Die Diakonie verfügt über eine große Geschichte als Treiber von Innovationen und fortschrittlichen Ideen. Wie lässt sich diese Tradition weiterführen, besonders mit Blick auf Digitalisierung und Co.? Das Zukunftsthema Innovationen bildet  eine weitere thematische Säule des Kongresses. Dabei sollen die Chancen differenziert analysiert werden, aber ebenso bestehende Hemmnisse und ethische Fragen.

In diesem Jahr tagt der Kongress wieder in Berlin, aber nicht in Spandau, sondern mitten in der Hauptstadt: Die „Kalkscheune“ liegt im Herzen Berlins, ganz in der Nähe des S- und U-Bahnhofs Friedrichstraße. Es gibt zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten, und das Brandenburger Tor und die Museumsinsel sind zu Fuß erreichbar.

Um ein aktuelles Programm anbieten zu können, erarbeiten DEVAP-Praktiker dieses bis dem 1. Quartal 2017. Voraussichtlich ab diesem Zeitpunkt wird es hier veröffentlicht. Sie können sich jedoch gern mit einer Mail an  info(at)devap.de wenden, um bereits jetzt ein kostenloses Programmheft zu vorzubestellen.