Aktuelles aus dem DEVAP

17. Mai 2017

DEVAP lädt zur Veranstaltung

“WAHL-CHECK PFLEGE: Wie geht es weiter in der Bundespolitik?“ am 21.06.2017

Nur noch wenige Monate und Deutschland entscheidet über den politischen Kurs der nächsten vier Jahre – auch in Sachen Pflege. Was die Bundestagsfraktionen planen und welche Themen bei ihnen ganz oben stehen, das wird der DEVAP auf seiner Veranstaltung „WAHL-CHECK PFLEGE – Wie geht es weiter in der Bundespolitik?“ mit den pflegepolitischen Sprecherinnen und dem Sprecher diskutieren. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt und eine zeitnahe Anmeldung wird empfohlen.
:: Mehr lesen!


10. Mai 2017

Zwischenbilanz von Laumann – nicht alles in trockenen Tüchern!

Thomas Eisenreich, Geschäftsführung des Deutschen Evangelischen Verbands für Altenarbeit und Pflege (DEVAP) e.V. erklärt zur Zwischenbilanz des Patientenbeauftragten und Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Herrn Staatssekretär Karl-Josef Laumann: Es ist noch nicht alles unter Dach und Fach, was Herr Laumann auf seiner Pressekonferenz so eindrucksvoll als Erfolgsbilanz verkauft. Natürlich ist seine abgearbeitete Agenda beeindruckend: Entbürokratisierung der Pflegedokumentation, tarifliche Bezahlung ins SGB XI, Verbesserung in der Heilmittelversorgung. Aber mit Blick in die Zukunft schwant uns Böses. Gerade bei der reduzierten Pflegedokumentation und den noch bevorstehenden Projekten, wie beispielsweise der Einführung der Qualitätsindikatoren, sehen wir die bisherigen Erfolge schon wieder in Gefahr.
:: Mehr lesen!


25. April 2017

Nicht vergessen: am 12. Mai ist wieder Aktionstag Pflege!

Am 12. Mai findet erneut der Internationale Aktionstag Pflege statt. Das diesjährige Motto lautet „Mehr Zeit für …“. Mittlerweile ist die  Social-Media-Kampagne gestartet und das Material
im  Diakonie-Shop bestellbar.
:: Mehr lesen!


25. April 2017

100 -Tage-Bilanz des MDK: Zu früh gefreut!

Thomas Eisenreich, Geschäftsführung des Deutschen Evangelischen Verbands für Altenarbeit und Pflege (DEVAP) e.V. erklärt zur Zwischenbilanz des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK): Die Lobhudelei des MDK können wir nicht nachvollziehen. Wir hören von unseren Mitgliedseinrichtungen auch negative Erfahrungen bei der Pflegebegutachtung. So gibt es in Bayern Anträge auf Einstufungen, die im Oktober und November gestellt wurden und bei denen bis dato noch keine Begutachtung erfolgte. Mehr Geschwindigkeit, wie der Pflegebeauftragte Herr Laumann anmahnt, würden wir uns ebenfalls wünschen, damit die betroffenen Einrichtungen Planungssicherheit haben. Zudem wissen wir noch nicht, ob die Umstellung wirklich gut läuft – die Hälfte der 456.308 Pflegebegutachtungen im 1. Quartal 2017 wurde noch nach dem alten Modell und nicht nach dem neuen Begutachtungsinstrument durchgeführt. Die Lorbeeren an den MDK werden zu früh verteilt.
:: Mehr lesen!


Geschäftsstelle des DEVAP

Die DEVAP-Geschäftsstelle liegt mitten im „politischen Berlin“, in Berlin-Mitte, nahe dem Regierungsviertel, zentral und für Besucher gut erreichbar. Gleich in der Nachbarschaft ist auch der Hauptsitz der Diakonie Deutschland. Neben dem DEVAP haben auch die Verbände der Behindertenhilfe, der Suchthilfe, der Deutsche Evangelische Krankenhausverband und der Dienstgeberverband mit zusammen etwa 30 Mitarbeitenden ihren Sitz in der Invalidenstraße 29.

 

Unsere Adresse lautet:

Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit und Pflege e. V. (DEVAP)
Invalidenstraße 29
10115 Berlin

Tel.: 030 83001-277
Fax: 030 83001-25277

 

 

Hinweis zur Anfahrt vom Hauptbahnhof: Die Bauarbeiten in der Invalidenstraße sind nun beendet. Somit ergeben sich neue und bessere Verkehrsanbindungen zur DEVAP Geschäftsstelle bzw. zum EWDE vom Hauptbahnhof.

Mit folgenden Straßenbahnlinien erreichen Sie uns:

M5, M8, M10 bis zur Haltestelle Naturkundemuseum (Geschäftsstelle) bzw. S Bhf. Nordbahnhof (EWDE) + 3 min Fußweg

Dafür reicht ein Kurzstreckentarif. Mehr Informationen erhalten Sie über die Homepage der Berliner Verkehrsbetriebe  www.bvg.de

Weitere Pressemeldungen und Nachrichten sowie unser Archiv finden Sie im Bereich "Presse/Aktuelles".

Soziale Berufe - kann nicht jeder!

Das ist die Devise des Jugendportals der Diakonie. Unter anderem mit diesem filmischen Porträt des Altenpflegeberufs bietet das Portal  www.soziale-berufe.com (siehe rechte Spalte) jungen Menschen zeitgemäße Hilfe bei der Berufsorientierung. Per Facebook, Blog und Twitter informiert die Diakonie mit ihrem Kooperationspartner, dem DEVAP, über soziale und pflegerische Ausbildungen, Studiengänge und Berufe. Ziel ist es, junge Menschen für Berufe in der Diakonie zu gewinnen und dadurch langfristig den Nachwuchs zu sichern.

Bis zu 30 000 Besucher verzeichnet die Seite pro Monat. Außerdem ist das Informationsportal mehrfach preisgekrönt: Zwei gewonnene Preise und eine Nominierung (Webfish Internet Award in Gold, Schutzbengel Award, Comenius EduMedia Siegel/Medaille) sprechen für sich.

Diakonische Einrichtungen können über eine Suchfunktion direkt recherchiert werden. Über attraktive Bildungsangebote oder Veranstaltungen wird direkt auf der Startseite berichtet.  Seit neuestem können die Berufeporträts des Jugendportals auch auf anderen diakonischen Webseiten gezeigt werden. Bildungsstätten und Einrichtungen können so auf ihre Ausbildungsmöglichkeiten aufmerksam machen.

Berufeportal mit Infos, Filmen und Selbsttests zu den pflegerischen und sozialen Berufen in der Diakonie  www.soziale-berufe.com